Unser Angebot

  • ein ca. einstündiges „Brückengespräch“, das manchmal bereits im Krankenhaus stattfindet oder auch erst in der Projektstelle durchgeführt wird
  • ein Kurs zwischen 8 und 12 Stunden am Wochenende
  • bestehend aus drei Teilen - Information, Outdoor-Aktivitäten wie Klettern im Hochseilgarten oder der Kletterhalle und Reflektion
  • Nachsorgegespräch
  • Elternberatung bei Problemen im Zusammenhang mit Alkohol

Jugendliche, die aufgrund einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus medizinisch versorgt werden müssen, haben ein hohes Risiko zur Suchterkrankung. Hier ist wichtig, frühzeitig die Weichen neu zu stellen. Aus diesem Grund arbeiten wir seit 2008 eng mit dem Freisinger Klinikum zusammen und übernehmen seit 2010 die Rufbereitschaft am Wochenende. Das Angebot ist als Kurz-Intervention angelegt.

Genauso wichtig ist uns der kontinuierliche Kontakt zu Schulen und Jugendzentren. Wir stehen als Ansprechpartner zur Verfügung und bieten den Jugendlichen einen sogenannten Risikocheck an, bei dem sie ihr Suchtverhalten testen können.