Historie

1969

22 junge Drogenabhängige quartieren sich in der Herrnstraße 46 ein. Die betroffene Mutter Luise Jost hilft, das "Prop Haus" bewohnbar zu machen.

12.11.1970

Drogenabhängige, Angehörige, u. a. Luise Jost und ein paar engagierte Bürger gründen den gemeinnützigen Verein Prop e. V., damals noch unter dem Namen "Prop - Alternative e. V."

1972

eröffnet Prop das Therapiezentrum Aiglsdorf in enger Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut als erste wissenschaftlich begleitete Einrichtung zur stationären Drogenentwöhnung Europas.

Lesen Sie hier mehr ...

1972

erhält Prop die Theodor-Heuss-Medaille von Frau Dr. Hildegard Hamm-Brücher.

1973

gründet Prop die erste Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle in Freising.

1976

eröffnet Prop das zweite Therapiezentrum Baumgarten.

1985

gründet Prop die Beratungs- und Behandlungsstelle in Erding.

1986

führt Prop die Adaptionsphase ein.

1993

übernimmt Franz Wimmer die Geschäftsführung und ändert den Namen des Vereins auf "Prop e. V."

1993

eröffnet Prop den Drogennotdienst mit Notschlafstelle, Kontaktladen und 24-Stunden-Beratung.

1994

im Januar wird Prop korporatives Mitglied der Arbeiterwohlfahrt.

1994

gründet Prop die Substitutionsambulanz in Kooperation mit dem Bezirkskrankenhaus Haar als erste bayerische Substitutionseinrichtung mit integrierter psychosozialer Betreuung.

1994

integriert Prop TiP – Therapie im Pfaffenwinkel. Das erfolgreiche Therapiemodell wurde inzwischen auf alle Bundesländer übertragen.

1995

ruft Prop die Clearingstelle als Einrichtung der Jugendhilfe ins Leben.

1995

gründet Prop die Beratungs- und Behandlungsstelle in Pfaffenhofen/Ilm.

1995

gründet Prop die Abv – Arbeitsberatung und -vermittlung. Die Landeshauptstadt München und das Arbeitsamt verleihen der Abv als erste Ein- richtung in der Suchtrehabilitation offiziell den Status einer Arbeitsberatungs und -vermittlungsstelle.

1995

eröffnet Prop das Adaptionsphasenhaus Laim als erste Einrichtung seiner Art in Süddeutschland mit selbst verwalteten Wohngemeinschaften.

1997 

startet Prop die Externe Suchtberatung in der Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim. Zu Anfang noch als Pilotprojekt angedacht, etabliert und erweitert sich das Angebot auf die Standorte Aichach, Kempten, Stadelheim, Neuburg/Donau und Neuburg-Herrenwörth.

2002

seither führt Prop die FreD-Kurse eigenständig weiter, die Prop zuvor als Partner in einem Bundesmodellprojekt mit entwickelt hat.

2002

erhält Prop e. V. den Inge-Gabert-Preis der Arbeiterwohlfahrt.

2003

gründet Prop das Sozialtherapeutische Zentrum in Pfaffenhofen/Ilm.

2007

bekommt Prop in der Beratungsstelle Erding eine halbe Stelle für die psychosoziale Substitutionsbegleitung.

2007

baut Prop das Therapiezentrum Aiglsdorf neu. Ende Juni werden die beiden Einrichtungen Aiglsdorf und Baumgarten in einem modernen, freundlichen 40-Betten-Haus zusammengelegt.

2009

wird die Therapeutische Wohngemeinschaft in Pfaffenhofen eröffnet.

2009

im April bietet die KoB – Kontakt- und Begegnungsstätte einen Raum für alkoholgefährdete, alkoholabhängige und mehrfach abhängige Menschen in Freising an.

2011

Andreas Czerny übernimmt die Geschäftsführung des Prop e. V.

2011

Die Prop Geschäftsstelle, die Abv – Arbeitsberatung und -vermittlung und das Therapiezentrum Aiglsdorf erfüllen die Anforderungen gemäß DIN ISO 9001:2008 und DeQus (Vers. 3.0).

2012

Die Psychosozialen Beratungsstellen in Erding, Freising und Pfaffenhofen sowie die Adaptionsphase in Laim erfüllen die Anforderungen nach DIN EN ISO 9001:2008.

2013

Die Clearingstelle, die Aufnahme und Therapievermittlung, die Substitutionsambulanz, die KoB – Kontakt- und Begegnungsstätte, das Sozialtherapeutische Zentrum Pfaffenhofen, der Drogennotdienst L43 und FreD sind nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.

2013

im Dezember eröffnet die PsBB Freising eine Außenstelle in Moosburg.

2014

im April eröffnet das Therapiezentrum Aiglsdorf zwei therapeutische Wohngemeinschaften in Nandlstadt.

2015

im Oktober bekommt Erding eine KoB – Kontakt- und Begegnungsstätte.

2015

Seit November ist die Externe Suchtberatung in den JVAen nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.

2015

Die Prop Stiftung erwirbt einen Landgasthof mit Hotel im nördlichen Landkreis Pfaffenhofen. Das Gebäude in „Sankt Kastl“ wird umfangreich saniert und umgebaut.

2016

Das Sozialtherapeutische Zentrum Pfaffenhofen zieht zu Beginn des Jahres in die neue Immobilie in Sankt Kastl ein.

2016

In der Stadt Pfaffenhofen eröffnet eine neue Außenwohngruppe des STZ.