Projekt FreD in München

Das Projekt FreD – Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten – richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die mit illegalen Drogen experimentieren und deswegen zum ersten Mal bei Polizei oder anderen Institutionen auffällig werden.

Im Großraum München bieten wir Jugendlichen seit 2002 FreD-Kursen an. Durch die Gespräche sollen sich die Teilnehmer mit ihrem Konsummuster auseinandersetzen sowie ein vertieftes Wissen und Verständnis über die Wirkung der Substanzen und die (straf-)rechtlichen Folgen erhalten.

Meldung vom: 01.02.2017

Prop e. V.
Verein für Prävention,
Jugendhilfe und
Suchttherapie

Sie benötigen Hilfe?

Infotelefon
0800/ 000prop
0800/ 0007767

Hilfe, Fragen oder Infos zu
Drogen und Sucht
info@prop-ev.de 

Drogennotdienst L43
089/ 54 90 86 30

Giftnotruf
089/ 19 240

Notarzt
112

Mobiler psychiatrischer
Krisendienst

089/ 72 95 960

Suchthotline
01805/ 31 30 31