Datenschutzhinweise für Bewerber_innen

 

1. Was ist Inhalt dieser Datenschutzhinweise?

Wir, freuen uns über Ihre Bewerbung und über Ihr Interesse an uns.
Für uns ist der Datenschutz ein wichtiges Thema. Wir möchten Sie daher im Folgenden informieren, welche personenbezogenen Daten (kurz: „Daten“) wir von Ihnen bei einer Bewerbung erfassen und wie diese von uns im Folgenden verarbeitet werden. Darüber hinaus möchten wir Sie über die Ihnen zustehenden Rechte bezüglich der Verarbeitung Ihrer Daten informieren.

2. Wer ist datenschutzrechtlich Verantwortlicher?

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist:

Prop e.V. / Geschäftsstelle
Vorstandsvorsitzender Falko Krankenhagen
Landwehrstr. 31, 80336 München
089/55879830
info@prop-ev.de

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten bestellt, den Sie wie folgt kontaktieren können:
Wolfgang Friedel
Radlkoferstr.2
81373 München
datenschutz@prop-ev.de

3. Welche personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten wir?

Prop e.V. erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten, die Sie uns selbst im Rahmen Ihrer Bewerbung per E-Mail, Post, über das Bewerbungsformular unserer Webseite oder über ein Jobportal zukommen lassen. Dies sind Ihr Name, Ihre Anschrift und Ihre Kontaktdaten, die Kennziffer der Stelle, auf die Sie sich bewerben, Ihr frühestes Eintrittsdatum, Ihre Gehaltsvorstellung (Jahresgehalt), zudem weitere von Ihnen angegebenen Daten oder Dokumente, wie etwa der Lebenslauf samt darin enthaltener Informationen, eingereichte Zeugnisse, Ihr Geburtsdatum (optional), etc. (kurz: „Bewerbungsdaten“).

In den Bewerbungsformularen auf unserer Webseite erheben wir außerdem, wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind.

Darüber hinaus verarbeiten wir Daten über die mit Ihnen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens geführte Kommunikation sowie interne Bearbeitungshinweise zu Ihrer Bewerbung, wie beispielsweise das Datum des Eingangs Ihrer Bewerbung, den Bearbeitungsstatus oder einen Termin für ein Vorstellungsgespräch

4. Zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage werden Ihre Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten Ihre Daten zu dem Zweck, um Ihre Bewerbung bearbeiten und eine Auswahl für die von uns zu besetzende Stelle treffen zu können.
Hierzu benötigen wir von Ihnen diejenigen Bewerbungsdaten (Name, Kontaktdaten, Lebenslauf und Qualifizierungsnachweise), die für die ausgeschriebene Stelle relevant sind. Ohne diese Daten können wir Ihre Bewerbung leider nicht berücksichtigen.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 b), Art. 88 Abs. 1 DSGVO iVm § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG zum Zweck der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses.

Wir benötigen zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung keine sog. besonderen Kategorien personenbezogener Daten über Sie, wie z.B. Gesundheitsdaten, Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung. Sollten Sie uns dennoch freiwillig derartige Daten im Rahmen Ihrer Bewerbungsunterlagen mitteilen, werden diese auf der Rechtsgrundlage des Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO in Verbindung mit Ihrer Einwilligung verarbeitet.

Diese Datenverarbeitung erfolgt auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO (Interessenabwägung) und in unserem Interesse, um eine Zuordnung mehrfacher Bewerbungen derselben Person zu erleichtern.

Ihre Angaben dazu, wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind, verarbeiten wir, um die Reichweite unserer Stellenausschreibungen analysieren und optimieren zu können. Ihre Angaben werden zusammen mit Ihren Bewerbungsdaten gespeichert und zusammen mit diesen gelöscht (siehe Ziffer 6.).

Diese Datenverarbeitung erfolgt auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO (Interessenabwägung) und in unserem Interesse, um in Zukunft unsere Stellenausschreibungen besser auszusteuern.

5. Wer erhält Ihre Daten?

Innerhalb von Prop e.V. erhalten in der Regel folgende Empfänger Ihre Bewerberdaten die Personalabteilung, die Leitungen der Einrichtungen, für die die Stelle ausgeschrieben ist.
Ihre Daten werden zu den vorgenannten Zwecken ggf. an uns unterstützende technische Dienstleister (z.B. IT Support, Software-Dienstleister für Bewerbungsmanagement) weitergegeben, die wir selbstverständlich sorgfältig ausgewählt und schriftlich beauftragt haben. Diese Dienstleister sind an unsere Weisungen gebunden und werden von uns regelmäßig kontrolliert. Eine Weitergabe Ihrer Daten an andere Dritte erfolgt ansonsten nur, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind.

6. Wann werden Ihre Bewerbungsdaten wieder gelöscht?

Wenn ein Beschäftigungsverhältnis zustande kommt, werden die Daten aus Ihrem Bewerbungsverfahren in die Personalakte übernommen. Wenn die Stelle anderweitig vergeben wurde, speichern wir Ihre Daten für einen Zeitraum von sechs Monaten nach dem Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

7. Welche Rechte haben Sie in Bezug auf Ihre Daten?

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung).

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z.B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer der Prüfung durch uns.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DSGVO).

Sie haben das Recht, eine von Ihnen uns gegenüber erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen (Widerrufsrecht).

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns zu erhalten. Sie können diese Daten auch an andere Stellen übermitteln oder durch uns übermitteln lassen (Recht auf Datenübertragbarkeit).

Bitte wenden Sie sich zur Ausübung Ihrer Rechte an info@prop-ev.de

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO). In Bayern ist die zuständige Aufsichtsbehörde: Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht

Postfach 606

91511 Ansbach

www.lda.bayern.de.

8. Datensicherheit

Wir setzen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um anfallende oder erhobene personenbezogene Daten zu schützen, insb. gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust, Zerstörung oder gegen den Angriff unberechtigter Personen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.
Wenn Sie sich über ein Bewerbungsformular auf unserer Webseite bewerben, werden die von Ihnen eingegeben Daten und Bewerbungsunterlagen per SSL/TLS-Technik verschlüsselt, um Zugriffe unberechtigter Dritter zu verhindern.

 

Hinweis zum Widerspruchsrecht:

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen (Art. 21 DSGVO).

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Januar 2020