Impulse geben

FreDFrühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten – richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, im Alter von 14 bis 21 Jahren, in Einzelfällen bis 25 Jahren, die mit illegalen Drogen – vor allem Cannabis und amphetamintypischen Stimulanzien – experimentieren und deswegen zum ersten Mal bei der Polizei oder anderen Institutionen (wie z. B. in der Schule) auffällig wurden. FreD ermöglicht jungen Menschen so leichter einen Zugang in das Suchthilfesystem.

FreD wird somit in Kooperation zwischen der Polizei, Staatsanwaltschaft, dem Gericht und Prop e.V. angeboten. Es ist allerdings auch möglich, das Angebot ohne polizeiliche Auffälligkeit und somit freiwillig in Anspruch zu nehmen.

Zudem bietet FreD eine Beratung für Eltern und Angehörige von drogenkonsumierenden Jugendlichen an.